Über den Online-Supermarkt Lieferladen.de

Lieferladen.de wurde im Jahr 2010 als reiner Online-Supermarkt in Stuttgart gegründet. Der Online-Supermarkt zeichnet sich aus durch die Frische und Regionalität der Lebensmittel.

Lieferladen.de hat weder ein stationäres Geschäft noch ein Warenlager, sondern arbeitet im just-in-time Verfahren. Exakt die im Online-Shop für den Liefertag bestellten Lebensmittel werden von den Produzenten aus der Region abgeholt oder geliefert. Sowohl frische Lebensmittel als auch Artikel des täglichen Bedarfs können bis Mitternacht online bestellt werden. Am nächsten Tag werden sie zur Wunschzeit ausgeliefert.

Neben dem Online-Supermarkt Lieferladen.de in Stuttgart gibt es seit 2014 einen weiteren Online-Shop für Ulm, der nach dem gleichen Prinzip funktioniert. Das Partner-System soll deutschlandweit auf weitere Standorte ausgeweitet werden. Neue Partner profitieren von einem standardisierten Konzept zum Online-Verkauf frischer Lebensmittel in ihrer Region und von einer vorkonfigurierten Produktdatenbank.

Startseite Lieferladen.de
www.lieferladen.de

Besonderheiten bei der Umsetzung des Online-Supermarktes

Für Lieferladen.de war vor allem ein mandantenfähiges System wichtig, um neue Partner ohne großen Aufwand online zu bringen. Genau dies ermöglicht die SAAS Food Commerce Cloud: in kürzester Zeit neue Online-Shops für den regionalen Handel mit frischen Lebensmitteln aufzusetzen.

Der Kunde steigt über einen Shop-Selector auf www.lieferladen.de ein, wählt seine Region und wird zu seinem Online-Shop geleitet.

Die SAAS Food Commerce Cloud deckt den kompletten Prozess des Geschäftsmodells ab: vom Einkauf im Online-Shop bis hin zur Auslieferung zur Wunschzeit. Schnittstellen existieren zum Newsletterversand, zur Tourenplanung, zur Zahlungsabwicklung und zur Buchhaltung beim Steuerberater.

Im Liefergebiet werden rund 1 Million Menschen erreicht. Jedoch werden nicht alle ca. 50 Postleitzahlen täglich beliefert. Die Auslieferung wird so nach PLZ gesteuert, dass der dicht besiedelte Stadtkern täglich und das Umland nur an bestimmten Wochentagen beliefert wird. Dadurch werden die Logistik-Kosten erheblich gesenkt.

Mit der SAAS Food Commerce Cloud kann Lieferladen.de die Lebensmittel von regionalen Produzenten wie zum Beispiel der Metzgerei wie an der Service-Theke anbieten. Kunden bestellen je nach Produkt per Stück oder nach Gewicht und wählen Zuschnitt und Verpackung nach ihren Vorlieben. Vom Händler frei definierbare Mindest- und Höchstmengen pro Produkt tragen ebenso zu optimierten Logistik-Kosten bei.

Johannes Kunkel

Johannes Kunkel, Geschäftsführer Lieferladen.de:

Unser Online-Supermarkt lieferladen.de in Stuttgart läuft seit 7 Jahren. Mit dem Umstieg auf die SAAS Food Commerce Cloud konnten wir ohne großen Aufwand weitere regionale Lebensmittel-Lieferanten einbeziehen und unsere internen Prozesse optimieren.

 

Key Facts Lieferladen.de

  • Reiner Online-Supermarkt ohne Ladengeschäft (Online-Pure-Player)
  • Vollsortiment mit rund 3000 Artikeln
  • 50% Anteil an regionalen Produkten von über 50 regionalen Marken.
  • 70% Umsatz mit frischen Lebensmittel (Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst, Fisch und Käse)
  • Über 30.000 ausgelieferte Bestellungen
  • Durchschnittlicher Warenkorb: 70,- EUR brutto
  • Bestellung bis Mitternacht, Lieferung am nächsten Tag im gewünschten 2-Stunden-Zeitfenster
  • Picking in Zusammenarbeit mit regionalen Herstellern und Händlern
  • Packing in der eigenen Kühlhalle
  • Auslieferung in eigenen, gekühlten Lieferwägen in Papiertüten oder Pfandkisten (auch isoliert)